Chronik

Wichtige Ereignisse beim SCW seit der Gründung

 

1961  Neugründung des SC Weihmichl
Spielbetriebs mit einer Senioren- und Jugendmannschaft

1971  Gründung einer Damengymnastikgruppe

1976  Gründung der „Alte Herren“

1977  Sportplatzeinweihung

1979  Neues Sportheim ist bezugfertig

1981  20 jähriges Jubiläum mit Sportheimeinweihung

1981  SC-Weihmichl wird Meister in der C-Klasse Mainburg Reserve

1983  Ein Kinderspielplatz am Sportheim ist fertig gestellt

1984  Errichtung einer Eisfläche

1985  Gründung einer Freizeitvolleyballmannschaft

1986  25 jähriges Jubiläum mit Bannerweihe
Gründung einer Freizeitkegelgruppe (Tante Friedl’s Kegelclub)

1992  Die Damen beginnen mit Völkerball

1993  Die Aerobicgruppe wird gegründet. (Trainerin Daniela Lackermeier)

1994  Geräte- und Grillhüttenbau

1995  10 Jahre Volleyball in Weihmichl

1997  Die Erweiterung des Sportheims ist bezugsfertig

2001  1. Weihmichler Juniorencamp
40jähriges Gründungsfest mit Robert Schilder Gedächtnisturnier

2004  Errichtung des Asphaltplatzes

2005  Meister der A-Klasse Landshut 2004/2005
Aufstieg in die Kreisklasse Landshut

2006  Vizemeister der Kreisklasse Landshut 2005/2006
Aufstiegsspiele gegen TSV Geisenhausen und Pfaffenberg
Aufstieg in die Kreisliga

2008  Abstieg in die Kreisklasse

2009  Meister der Kreisklasse Laaber 2008/2009
Vizemeisterschaft der 2. Mannschaft
Gewinn des Erdinger Weißbiercups (Meister der Meister in Niederbayern). Aufstieg in die Kreisliga.
Beide Mannschaften spielen in der Kreisliga Landshut.

2011  50 jähriges Gründungsfest

2012  Abstieg in die Kreisklasse Laaber
Beginn Sportheim Um- und Anbau

2013  Einweihung des umgebauten Sportheims
Relegationsspiel zum Aufstieg zur Kreisliga gegen Lengfeld

2014  Abstieg von der Kreisklasse in die A-Klasse

2019  Bau des neuen Trainingsplatzes
Relegationsspiel zum Aufstieg in die Kreisklasse gegen Altfraunhofen

Historie des SC Weihmichl

Ein Verein der eigentlich zweimal geboren wurde

Der Sportclub Weihmichl (SCW) nahm 1946 seinen Anfang. Die Fußballmannschaft des damaligen SCW zählte bald zu den spielstärksten Mannschaften des Landkreises Landshut in der B-Klasse.
Der Fußballplatz befand sich zu dieser Zeit auf einem Grundstück des heutigen Gewerbegebietes, wo jetzt eine Halle des  Lagerhauses Hohenester und das Baugeschäft Sittenauer stehen. Als Vereinslokal wählte man den Gasthof Weinzierl, dessen Wirt, Georg Weinzierl, ein großer Gönner des SCW war. Zu den Auswärtsspielen fuhr man in den Anfangsjahren mit einem Holzgaser- LKW mit offener Ladebrücke von Herrn Färbinger aus Pfettrach, später dann mit einem mit einer Plane überdachten LKW der Limonadenfabrik Braun aus Schatzhofen, auf dem Sitzbänke montiert waren. Mächtig stolz waren die damaligen Weihmichler Fußballer, als sie im Jahre 1951 ungeschlagener Herbstmeister wurden. Im Jahre 1954 musste mangels Spieler der Spielbetrieb eingestellt werden.
Am 6. Juli 1961 trafen sich 37 Fußballanhänger in der Dorfmühle (Gasthaus Christl) und gründeten den „neuen“ SCW. Dieses Datum gilt auch als eigentlicher „Geburtstag“ des SCW, ab dem das Vereinslokal in das Gasthaus Huber wechselte. Bereits im August 1961 nahmen zwei Mannschaften (1. Mannschaft und Jugend) am geregelten Spielbetrieb teil. Der Fußballplatz war von  1961 – 1977 zwischen der Dorfschmiede (Kronawitter) und der Bahnstrecke.
Der SCW, der bisher eigentlich nur den Männern vorbehalten war, eröffnete 1971 eine Frauen-Gymnastikgruppe.
Im Frühjahr 1977 ging für den SCW ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, denn die Gemeinde erstellte zusammen mit dem Sport-Club ein neues Spielfeld am Dorfrand neben dem alten Pfarrhof, das am Wochenende vom 23/24. Juli 1977 in Betrieb genommen werden konnte.
Mit dem Bau des neuen Sportplatzes, also dem 1. Bauabschnitt war es aber noch nicht getan.
Der SC hatte als weiteres Ziel ein Vereinsheim im Visier. So konnte im Jahre 1978 der Bau des Sportheimes mit Hilfe vieler Freiwilliger begonnen werden. Ende 1979 war der Bau vollendet, und man hatte nun die erforderlichen Räumlichkeiten, wie Besprechungsraum, Gymnastikraum, Umkleidekabinen und Duschräume. Das Sportheim wurde zwar ab 1979 genutzt, aber erst am 21. Juni 1981 anlässlich des 20jährigen Bestehens des SC Weihmichl, eingeweiht.
1983 wurde auf dem Sportplatzgelände ein Kinderspielplatz geschaffen und ein Geräteschuppen, kombiniert mit einer Grillbude, erstellt.
Um bei Veranstaltungen den Ansprüchen der Gäste im Vereinsheim besser gerecht zu werden, mussten einige Dinge umgestaltet und eine Theke im Wirtschaftsraum installiert werden.

Nach langer Durststrecke- beim SCW geht’s aufwärts.
Wie jeder weiß, spielte der SCW mehr als 40 Jahre mit mehr oder weniger Erfolg in der untersten Klasse. Trotz teilweise guter Jugendarbeit wollte sich der Erfolg in Bezug „Aufstieg“ nicht einstellen. Der beste Tabellenplatz war Anfang  der 90er Jahre der 3. Platz in der damaligen C-Klasse Landshut. Trotzdem kam bei den Spielern und Gönnern die Kameradschaft und Gemütlichkeit nicht zu kurz und jeder Sieg und auch nach Niederlagen wurde im Vereinsheim gefeiert, was sich bis heute nicht geändert hat.
Durch eine verstärkt betriebene Jugendarbeit wurde der Grundstein für den Aufstieg der 1. Mannschaft im Jahr 2005 gesetzt. So konnte nach 44-jähriger Zugehörigkeit in der untersten Spielklasse mit beeindruckenden 10 Siegen in Folge in der Rückrunde mit Spielertrainer Christian Kobl, die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse verwirklicht werden. Nicht lange gab sich der SC Weihmichl  mit dieser Klasse zufrieden. So schaffte man in der darauffolgenden Saison den direkten Aufstieg in die Kreisliga.
Nach Abgang einiger Spieler und Verjüngung des Kaders musste die Mannschaft des SCW in der Saison 2007/2008 wieder den Abstieg in die Kreisklasse antreten. Jedoch schafften die Spieler im nächsten Spieljahr mit Trainer Christian Forster den sofortigen Wiederaufstieg. Drei Spielzeiten konnte man in der Kreisliga gut mitspielen ehe man im Jahre 2012 in die Kreisklasse Laaber abstieg. Im Jahr 2013 klopfte man noch einmal mit dem Aufstiegsspiel gegen Lengfeld an der Kreisliga an. 2015 stieg man dann in die A-Klasse ab wo man mittlere Plätze belegte. 2019 ereichte man den 2. Platz und verlor jedoch das Relegationsspiel gegen Altfraunhofen.
Weitere Höhepunkte: Im Jahre 2011 konnte man das 50 jähriges Gründungsfest feiern. Von 2012 bis 2013 wurde das Sportheim um einen Gymnastikraum und Duschkabinen erweitert und das alte Gebäude saniert. Im Jahr 2019 konnte nach langen und komplizierten Grundstücksverhandlungen der neue Trainingsplatz gebaute werden.

Quelle: Anfangsbereich: Heimatbuch Weihmichl

 

Berichte